Wissenswertes

Abnehmen:

Diese 5 Fehler sollten Sie vermeiden

Wenn die Temperaturen hoch gehen und die Sommerkleidung noch an der ein oder anderen Stelle zwickt und zwackt, möchten viele Männer und Frauen die ungeliebten Polster in kürzester Zeit los werden. Doch meist will es mit dem Abnehmen nicht klappen. Dies könnte an einigen weit verbreiteten Diätfehlern liegen.

Die Experten vom SI Ernährungsinstitut wissen, wie solche Fehler auf dem Weg zum Wunschgewicht vermieden werden können.

1. Extremdiäten
Crash-Diäten oder Fastenkuren versprechen schnelle Erfolge. Doch mit solchen Extremmaßnahmen kommen Sie nicht weit. Der Körper geht sofort in Alarmbereitschaft, schaltet auf Sparflamme und hält an seinen Reserven fest. Der interne Energiebedarf wird auf ein niedrigeres Niveau heruntergefahren. In dem Moment, in dem Ihr Körper wieder Nahrung bekommt, legt er noch mehr Reserven an, um sich auf die nächste „Hungersnot“ vorzubereiten. Der klassische Jojo-Effekt entsteht.

Außerdem führen einseitige Diäten wie z.B. eine Kohlsuppendiät oder die Ananasdiät zu keinem Umdenken und damit auch zu keiner langfristigen Optimierung der Ernährung. Eine solche Monodiät kann sogar gefährlich sein, weil dem Körper wichtige Nährstoffe entzogen werden!

Ein erfolgreiches Abnehmprogramm ist hingegen abwechslungsreich gestaltet und kann daher auch nach Erreichen des Zielgewichts weitergeführt werden. Planen Sie z.B. drei bis fünf kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt ein und stillen Ihren Hunger mit kalorienarmen und gesunden Lebensmitteln, die dank Ballaststoffen und Proteinen lange satt machen.

2. Zu viele Light-Produkte
Im Schnitt weisen Light-Produkte etwa 30 Prozent weniger Kalorien auf als das Original. Allerdings sind sie deshalb nicht gesünder. Anstelle des Fetts oder Zuckers enthalten Light-Produkte oftmals künstliche Aromen und Süßstoffe. Diese verlangsamen den Fettstoffwechsel und bremsen so eine natürlich Abnahme. Anstelle von Light-Produkten sollten Sie vermehrt auf natürliche, unverarbeitete Lebensmittel zurückgreifen!

3. Pulver und Co
Der Markt mit Schlankheitsmitteln und Diätpulvern boomt. Sparen Sie sich dieses Geld! Die Wunderpille, mit der alle Fettpolster über Nacht einfach "wegschmelzen" gibt es nicht. Alle Versprechungen, die in Zusammenhang mit diesen Produkten gemacht werden, sind nicht haltbar. Teilweise können die Präparate sogar Nebenwirkungen haben und Ihre Gesundheit gefährden.

4. Sport
Eine Studie des Instituts für Ernährung und Gesundheitsförderung der Arizona State University zeigt, dass Sport ohne Ernährungsoptimierung nur zu einem minimalen Fettverlust führt, wenn überhaupt. Über 50% der Studienteilnehmer hatten sogar einen höheren Körperfettanteil als zu Beginn der Studie. Als Ursache führen die Forscher gesteigerten Appetit nach der körperlichen Anstrengung und größere Portionen nach sportlicher Betätigung an. Eine Faustregel besagt, dass 7000 Kilokalorien eingespart werden müssen, um ein Kilogramm Fett zu verlieren. Das ist eine ganze Menge und bedeutet: Sport unterstützt uns beim Abnehmen und hat viele gesundheitliche Vorteile, aber um langfristig und effektiv Fett zu verlieren, ist eine ausgewogene Ernährung unumgänglich.

5. Alltagstauglichkeit
Ein gutes Abnehmprogramm sollte sich in Ihren Alltag integrieren lassen. Spontanität und Flexibilität sollten für Sie trotz Ihres Abnehmwunsches möglich sein, damit Sie auch wirklich dabei bleiben. Achten Sie darauf, dass Ihre individuellen Vorlieben Beachtung finden und Sie sich auch einmal etwas gönnen dürfen.

Fazit: Ernährungsoptimierung besser als Diät
Die skizzierten Diätfehler zeigen: Offenbar verstehen die meisten Menschen unter dem Begriff "Diät" eine zeitlich begrenzte Phase einer bestimmten Ernährung – und das ist für große Erfolge einfach zu kurzfristig gedacht. Wer anstrebt, Gewicht zu reduzieren und sein Gewicht anschließend zu halten, der sollte seine Ernährung langfristig und dauerhaft optimieren.

Lassen Sie sich gerne professionell beraten und erreichen Sie mit unserer Hilfe effektiv, schnell und gesund Ihr Wunschgewicht! Eine Erstberatung beim SI Ernährungsinstitut ist immer kostenfrei.